VV 25.10.2011

Aus Niemandsland
Version vom 26. Oktober 2011, 10:22 Uhr von Torsten (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Verlaufsprotokoll der Vollversammlung am 25. Oktober 2011

Beginn
19:30 Uhr
Protokoll
Mic

Anwesende

  • Hanno
  • Klaus
  • Walter
  • Peter (Beirat Attac)
  • Blasius
  • Torsten
  • Armin
  • Mic
  • Claudia
  • Vicky
  • Oliver (eingeladener Moderator)
  • Hugo
  • Arnaud
  • Stefan
  • Akira

Wie können wir die Vereinsarbeit für alle zufriedener gestalten?

Armin berichtet, dass der Verein und sein Vorstand sich in einer Krise befinden. Daher habe der Vorstand, wie bei der letzten VV angesprochen, Oliver Baiocco kontaktiert und mit ihm ein Treffen abgehalten. Hier haben sie sich darauf geeinigt, dass Oliver bei der heutigen VV eingeladen ist, als Moderator und Berater teilzunehmen.

Desweiteren schlägt Armin vor, bei unseren Treffen heute und zukünftig erweiterte Handzeichen zu verwenden. Es handelt sich dabei um Gesten, die Zustimmung oder Ablehnung und ähnliches ausdrücken.

Oliver stellt sich vor und bittet die Anwesenden, heute einen Auftrag an ihn zu formulieren. Die Gruppe solle sich gemeinschaftlich erarbeiten, in welche Rolle Oliver an den Treffen teilnimmt und wie oft das geschehen soll. Er betont, dass er unsere Probleme nicht lösen könne. Vielmehr solle die Gruppe in einen Prozess der Kommunikation eintreten.

In einer Befindlichkeitsrunde (nach Olivers Vorschlag) berichten die Anwesenden von ihrer augenblicklichen Gefühlslage. Oliver gibt den Hinweis, dass die Anwesenden hiersubjektive Formulierungen („ich fühle mich…“) verwenden sollten.

Das entstehende Gespräch über den Auftrag mündet in den Vorschlag Olivers, dass die Anwesenden einen eigenen Entwurf für die Formulierung zu Papier bringen. Diese werden nach Vorschlag Hannos verlesen und nach Olivers Vorschlag mit einem Stichwort markiert. Die Stichworte werden von Stefan am Flipchart gesammelt und Mic zu Protokoll gegeben.

Liste der Formulierungen

Klaus:

Zuversicht zeigen und Zusammenarbeit üben. Niemandsland – Zukunftsland

Anonym:

Wir werden die Grundlagen für eine produktive, zielführende Vereinsarbeit nur aus respektvollem Umgang und gegenseitiger Achtsamkeit entwickeln und daran möchten wir mit Oliver in den nächsten Sitzungen arbeiten.

Walter:

Ich möchte meine Kommunikation, mein Interesse und meinen Respekt im NL mehr mit einander teilen. Oliver soll dabei helfen.

Claudia:

Ich möchte mit den Vereinsmitgliedern eine achtsame Form des Umgangs mit einander und Kommunikation erarbeiten, einüben und praktizieren. Und ich wünsche mir, dass Oliver uns in diesem Prozess unterstützt.

Torsten:

Ich möchte mit Olivers Hilfe Prozesse/Wege erarbeiten, wie wir respektvoll mit einander umgehen können.

Anonym:

Wir werden mit Oliver die zwischenmenschlichen Konflikte ausräumen und danach, in weiteren Schritten, Struktur und Projekprobleme lösen.

Vicky:

Wertschätzendes, tolerantes, respektvolles Miteinander.

Arnaud:

Ich möchte, dass wir in Zukunft das Niemandsland zu einem Ort machen, wo jeder sich in Frieden weiterentwickeln kann.

Anonym:

Ich wünsche mir, Oliver hilft uns, den Weg zur Eintracht und nochmals Zusammengehörigkeit zu finden.

Stefan:

Ich wünsche mir, im Niemandsland ein freundliches, respektvolles Miteinander und wohlwollende, unterstützende Kommunikation. Dazu braucht es Konsens, ggf. Regeln darüber, was das genau für jede_n bedeutet.

Armin:

Ich möchte an einer achtsamen und respektvollen Entwicklung zwischen dir und mir (für das Niemandsland) arbeiten.

Blasius:

Wir wollen an unserem menschlichen (spirituellen) Miteinander arbeiten.

Mic:

In den nächsten Monaten wird Oliver unsere VVs begleiten, Hilfe bei der Kommunikation geben und uns bei Bedarf als Moderator unterstützen. Ziel ist es, dass wir unsere Treffen konensorientiert gestalten und dazu Mittel zur Konfliktlösung erlernen.

Stichwörter

  • Respekt
  • Zukunftsland
  • Teilen
  • Konstruktiv
  • Spiritualität
  • Miteinander
  • Du & Ich
  • Ziel
  • Achtsame Kommunikation
  • Wertschätzung
  • Zusammengehörigkeit
  • Konsens

Vorschlag Oliver:

Wir wollen gemeinsam daran arbeiten, respektvoll und wertschätzend miteinander umzugehen.

Olivers Vorschlag wird konsensuell angenommen.


Ende der Sitzung
22 Uhr