Vollversammlung/2012-01-23

Aus Niemandsland
(Weitergeleitet von VV 23.01.2012)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Anwesend
Bärbel
Michel
Wolfgang
Mic
Klaus
Charles
Armin
Hanno
Torsten
Dirk
Moderation
Torsten
Protokoll
Hanno

Einleitung

Mic eröffnet das Plenum mit einer Einleitung zu dem Thema dieses Treffen.

Es wurde in einer Vorstandssitzung eine Ausformulierung eines Manifestes besprochen und geplant. Wir haben ein pad eingerichtet und werben um Mitgestaltung. Bärbel und Mic haben im Vorfeld der Sitzung eine Mindmap erstellt, um die Strukturen etwas transparenter zu gestalten, die wir hier im Niemandsland anstreben.

Ein Blitzlichtrunde über Erwartungen wurde von Klaus eröffnet und er wünscht sich Möglichkeiten der Anonymität im Verein etwas entgegenzuwirken.

Charles ist heute glücksspendend eingeflogen und formulierte, dass er die zentrale Aufgabe des Niemandslands in Vermittlung eines Basiswissens zu gesunder Ernährung sieht. Diesem Bildungsauftrag sollte sich das Niemandsland verstärkt widmen.

Torsten wünscht sich den in dieser VV erarbeiten Ansatz einer Struktur und Motivierung verschiedener Gruppen für die Entwicklung der einzelnen Projekte des Nls, dass das keine Eintagsfliege bleibt, wie alte Engagements.

Dirk freut sich über die rege Beteiligung am pad und bietet Hilfe zur Strukturierung der Kassensituation und begleitet den Selbstfindungsprozess.

Bärbel hat auf die Arbeit an der Bildung eines Kollektivs, sorry Bärbel, kannst Du das nochmal nachtragen, da war ich wohl grad abwesend gewesen... Hanno.

Michel möchte gerne konkret an Projekten Fahrrad/Windrad teilnehmen. Die interne Kommunikation sollte auch für Menschen ohne Internet transparent sein.

Wolfgang empfindet den Vorstand als Repräsentant der Mitglieder, Aktivisten. Als Aufgaben des Vorstands sieht er es die Ausrichtung und Ziele des Vereins zu vertreten.

Mindmap der Triade

Mic stellt nach dieser Blitzlichtrunde die Mindmap vor, um die Rahmenbedingungen für ein selbstverwaltetes Projekt festzulegen, die das Handeln und den Umgang definieren.

                  Excellence (Respekt++)
                /                       \
Consensus (Kommunikation++) -- Do-ocracy (Handeln++)

In fortentwickelten Mindmaps wurden die drei zentralen Themen nocheinmal konkretisiert.

Vorraussetzung könnte → "Konfliktfähigkeit" → "Konfliktkultur entwickeln" sein, wurde aber am Ende der Beratung doch als Teil der Werte im Konsens verstanden.

Excellence (Respekt++)

Mindmap zu Excellence

als Werte und Grundlagen wurden folgende Begriffe vorgeschlagen

Die Liste und ihre Reihenfolge ist nicht als Prioritätenliste zu verstehen.

  • Konfliktfähigkeit
  • Offenheit
  • Aufrichtigkeit
  • Achtung
  • Vertrauen
  • Wertschätzung

neu von der VV eingeführte Werte

  • Toleranz
  • Gemeinsinn
  • (Großzügigkeit wurde abgelehnt)
  • Teilen
  • Solidarität

Charles bittet noch um die Aufnahme des Begriffs Toleranz in diesem Kontext, wurde vom Kollektiv per Konsens aufgenommen und diskutiert, ob der zugrundeliegenden Dialektik.

Mic erläutert anhand von Problemen in der Computersicherheit den Unterschied von autoritären oder nicht autoritären vertrauensbildender Kommunikation: Wie bekommt mensch ein Netz des Vertrauens an die Hand? Wie können wir verbindliche Strukturen aufbauen, um mit einem horizontalem Informationfluss eine Teilhabe an Prozessen für möglichst viele Menschen in dem Projekt zu ermöglichen? Wir haben die Offenheit des Projekts als Grundlage der Vereinsstruktur definiert, jeder kann mitmachen und Vertrauen wächst im Verlauf der gemeinsamen Aktionen. Wer bekommt einen Schlüssel? Wenn eine vertrauenswürdige Person mir eine Person als vertrauenswürdig kommuniziert ist damit bestätigt, derjenige Vertrauen des Kollektivs erhält.

Eine zentrale Bedeutung haben wir der Aufrichtigkeit zugewiesen. Aufrichtigkeit ist nicht nur zu seinen Positionen zu stehen, auch Hirngespinste zu thematisieren und Konflikte anzusprechen ist essentiell, seien sie projiziert oder real.

Consensus (Kommunikation++)

Mindmap zu Consensus

Werkzeugkiste

  • Plenum
  • Infomationsfluss
  • Veto
  • Feedback/Rückmeldung
  • Dokumentation (WIKI)
  • Kollektives Denken
  • individuelle Stärken/Schwächen beachten

Do-ocracy (Handeln++)

Mindmap zu Do-ocracy

→ Freiraum ← ← Ordnung ← Verantwortung → Delegieren → → Unterstützung ← ← Rechenschaft ← Berichterstattung → Planung → → Freiraum ←

Selbstverständnis

Mic schlägt vor, dass wir ab sofort wöchentlich ein Plenum abhalten. Bis wir ein Selbstverständnis konsensuell verabschiedet haben, soll kein anderer Beschluss vom Plenum getroffen werden. Er kündigt an, beim nächsten (ersten) Plenum einen Vorschlag zur Struktur des Vereins und Kollektivs vorzustellen.

Die VV ist einverstanden. Wir treffen uns von nun an montags um 20 Uhr. Eine zeitliche Begrenzung auf 1 bis 1,5 Stunden wird angestrebt.