Freifunk: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Niemandsland
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Veränderungen von Samstag)
(Name des WLAN-Netzwerks aktualisiert)
Zeile 3: Zeile 3:
 
|Beschreibung=Freies Netz für freie Menschen
 
|Beschreibung=Freies Netz für freie Menschen
 
|Beteiligte=Mic
 
|Beteiligte=Mic
|Raum=Seminarraum
+
|Raum=Seminarraum, Speiseraum, Umsonstladen, Weltenraum
 
|status=Aktiv
 
|status=Aktiv
 
}}
 
}}
Zeile 11: Zeile 11:
 
== Nutzung ==
 
== Nutzung ==
  
Endgerät können per WLAN mit dem Freifunk-Netz verbunden werden. Wähle dazu das Netzwerk “www.freifunk-rheinland.net” aus; ein Passwort wird nicht benötigt.
+
Freifunk ist ein großes, verteiltes WLAN. Auf dem gesamten Gelände des Niemandslands ist es erreichbar und mit jedem Gerät, das WLAN unterstützt, nutzbar. Der Name des Netzes lautet "Freifunk" und es ist ohne Passwort nutzbar.
 
 
Über die Verbindung kannst du auch ins Internet. Rufe eine beliebige Website auf und du wirst vorübergehen umgeleitet auf eine Hinweisseite des Projekts. Auf dieser Seite stehen allgemeine Informationen zu Freifunk und eine Nutzungsvereinbarung, die du zur Nutzung des Netzwerks akzeptieren musst. Diese besagt lediglich, dass du keine File-Sharing-Programme verwenden und illegale Aktivitäten unterlassen sollst. Sobald du auf die Schaltfläche “Akzeptieren” klickst, wirst du zurückgeleitet und für die Nutzung des Netzwerks freigeschaltet.
 
 
 
Von da an verhält sich Freifunk wie ein WLAN einer Wohngemeinschaft, in dem du auf freigegebene Ressourcen anderer Rechner zugreifen und ins Internet gehen kannst.
 
  
 
== Installation ==
 
== Installation ==

Version vom 23. Februar 2014, 11:37 Uhr


Hat Namen::Freifunk
Hat Beschreibung::Freies Netz für freie Menschen
[[Bild:{{{Bild}}}|300x300px|frameless]] }}
Raum: {{#arraymap:Seminarraum, Speiseraum, Umsonstladen, Weltenraum|,|x| x}} }}
Beteiligt: {{#arraymap:Mic|,|x|x }}
Status: hat Status:: }}


Freifunk ist eine Technologie und eine Gemeinschaft zum Aufbau freier Netzwerke.

Nutzung

Freifunk ist ein großes, verteiltes WLAN. Auf dem gesamten Gelände des Niemandslands ist es erreichbar und mit jedem Gerät, das WLAN unterstützt, nutzbar. Der Name des Netzes lautet "Freifunk" und es ist ohne Passwort nutzbar.

Installation

Ehemalige Node im Seminarraum

Im Gästezimmer befindet sich eine Node, die mit einer großen Stabantenne auf dem Dach den Häuserblock versorgt. Im Speiseraum befindet sich eine weitere Node. Beide sind vom Verein Freifunk Rheinland e.V. zur Verfügung gestellt worden. Im Vorderhaus betreibt ein Nachbar eine Node, die uns mit einem Internetzugang versorgt.

Weitere Nodes können einfach durch Installation der Software und Aufstellung in Funkreichweite hinzugefügt werden. Das sollte auf dem gesamten Vereinsgelände möglich sein und bedarf keiner weiteren Konfiguration bestehender Nodes.